12/06/2014



Die Weihnachtszeit naht und wie jedes Jahr stellt man sich die Frage: Was soll ich verschenken?

1. Der frühe Vogel... - Sammelt schon über das Jahr Inspirationen und Ideen oder macht euch früh genug Gedanken, darüber was der Person gefallen könnte.

2. Nicht einfach irgendwas - Verschenkt nicht einfach irgendwas, das ihr mal eben so besorgt habt, weil euch sonst nichts eingefallen ist. Einfallslosigkeit fällt bei Geschenken sehr schnell auf und kann falsche Signale transportieren oder Menschen sogar verletzen. Wenn euch die Person wirklich am Herzen liegt, solltet ihr euch Gedanken über sie machen und das mit dem Geschenk auch zeigen. Wenn es z.B. etwas ist, was man sich ins Zimmer stellen kann achtet darauf, dass es zur Zimmer- oder Wandfarbe der Person passt, das zeigt, dass ihr euch Gedanken gemacht habt. Merke: Die persönliche Note kommt meistens viel besser an als unglaublich teure Geschenke.

3. Seid aufmerksam - Wenn ihr euch früh genug Gedanken macht, könnt ihr auch früh anfangen Ideen zu sammeln. Seid immer wachsam, denn wenn man genau hinhört, verstecken sich überall gute Geschenideen. Macht euch einen Überblick darüber, was die Person mag, was ihre Interessen sind und ob sie euch gegenüber nicht vielleicht sogar unbewusst gewünschte Sachen erwähnt hat. Bei der Mama oder der Freundin ist es oft ein guter Tipp shoppen zu gehen und mal darauf zu achten, vor welchen Schaufenstern sie stehen bleibt oder was ihre Blicke besonders anzieht.

4. Inspirationsquellen -  Sucht euch Inspiration und Ideen im Internet oder in Katalogen. Ihr könnt individuell suchen, je nach dem wie viel ihr ausgeben wollt. Seiten wie mydays.de haben finde ich wirklich tolle Geschenkideen, über die sich eigentlich jeder freuen würde. Ansonsten gibt es auch viele Onlineshops, die gerade zur Winterzeit gezielt Ideen für Geschenksuchende liefern.

Natürlich kommt es bei Geschenken immer darauf an, in welcher Beziehung die Person zu euch steht und wie viel ihr ausgeben möchtet. Ich habe mal eine Liste von meinen Lieblingsideen gemacht:

- ein Fotoshooting: Ich persönlich finde, dass es kaum schönere Erinnerungen gibt als Fotos. Ein Pärchenshooting oder Freundinnenshooting kann Spaß machen und man hat auf jeden Fall noch lange etwas davon. Wo wir gleich bei der nächsten Idee wären..

- ein Fotogeschenk: Ob etwas Bedrucktes, ein Fotobuch (slebstgeklebt oder im Internet erstellt), eine Fotokollage oder ein Kalender, persönlich ist es auf jeden Fall.

- eine Box mit Glück: Habe ich selber schon öfters verschenkt und ist immer gut angekommen. Da kann man seiner Kreativität eigentlich freien Lauf lassen. Nehmt einfach einen Schuhkarton und malt ihn bunt an oder beklebt ihn. Dazu haben ich auch schon mal ein DIY (hier klicken) gemacht. Dann packt ihr ihn voll mit z.B. den Lieblingssüßigkeiten, netten Kleinigkeiten, Sachen für einen entspannten Relaxabend (Gesichtsmasken, Badezusätze, Kuschelsocken, Duftkerzen ...), Kosmetik, Schmuck, Schreibwaren, etc.

- ein Kurztrip: Zum Beispiel eine Städtereise oder etwas Sportliches. Einfach ein Wochenende, um Zeit mit der Person zu verbringen. Das ist natürlich eine etwas kostspielige Angelegenheit.

- etwas Kulinarisches: Verschenkt einen Gutschein für ein Essen, bei dem ihr kocht. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr ein besonderes Küchengenie seid oder nicht. Hauptsache ihr gebt euch Mühe. Manchmal kommt es vielleicht gerade gut an, wenn ihr sonst nie kocht und es auch nicht könnt, gerade das dann zu verschenken, weil ihr damit zeigt, für die Person auch mal, für euch, untypische Dinge zu tun. Wichtig ist nur den Gutschein auch einzulösen. Es gibt nichts Schlimmeres als leere Versprechungen.

0 Comments :

Kommentar veröffentlichen