8/01/2015


Heute geht es für mich und eine Freundin nach Sylt. Es fühlt sich an, wie eine Rückkehr in die alte Heimat. Ich bin hier praktisch aufgewachsen, weil ich 13 Jahre lang fast jede Ferien hier verbracht habe. Wenn ich an diese Zeit denke, überkommt mich eine Flut von Erinnerungen, die ich kaum halten kann. In diesem kleinen Ort an der Südspitze kenne ich jede Ecke und hatte Freunde. Durch familiäre Probleme war es mir dann lange nicht möglich wiederzukommen. Ich habe einen kleinen Leuchtturm in meinem Zimmer stehen, der mich an die Insel erinnern soll. Manchmal habe ich ihn in die Hand genommen und mir ganz fest gewünscht, dass sich alles regelt und ich bald wieder nach Sylt fahren kann. "Wir schaffen das", habe ich ihm immer zugeflüstert.
Wir haben es nicht geschafft. Fünf Jahre sind vergangen. Sie kommen mir vor, wie 15.
Vor ein paar Tagen hat mich dann die Sehnsucht übermannt, also habe ich meine Freundin eingepackt und wir haben uns auf den Weg in Richtung Süden gemacht, so ähnlich jedenfalls. Ich bin für meine Verhältnisse wirklich aufgeregt. Kann nicht still sitzen hier im Zug. Ich bin schlimmer, als das kleine Kind drei Plätze vor uns. Wie viel wird sich verändert haben? Wie werden sich die Leute verändert haben? Ist es noch mein Zuhause, oder bin ich nur noch irgendein Tourist, wie tausend andere Menschen jedes Jahr?
Ich vor ungefähr 15 Jahren

1 Kommentar :

  1. Ich wünsche dir eine wunderschöne Zeit auf Sylt und hoffe sehr, dass der Urlaub so wird, wie du es dir erhoffst.
    Liebe Grüße Kristina
    TheKontemporary

    AntwortenLöschen